Naturheilpraxis Johanna Pfüller - Übersicht über die Therapie

Informationen zur Organotherapie:
Ist die Organotherapie ein sicheres Verfahren?

Bei der Organtherapie werden die eingesetzten Organpräparate nicht als ganze Zellen injiziert. Durch ein spezielles Verfahren der Säuredampflyse von Organpulver im Vakuum werden Zellwände und Zellkern entfernt. Damit bleiben alle Zeltkomponenten erhalten, welche auf das Zusammenspiel im Rahmen der Proteinbiosynthese und anderer Stoffwechselgeschehen nötig sind, jedoch besteht keine Gefahr einer immunologischen Abstoßungsreaktion durch Antikörper mehr, da diese nur durch die Reaktion auf den Zellwänden sitzenden HLA-Rezeptoren ausgelöst werden kann.
Auf diese Weise bleiben bei den niedermolekularen Substanzen die organspezifischen Eigenschaften erhalten ohne eine allergische Reaktion oder Sensibilisiererungen befürchten zu müssen.

Übertragung von Erregern ausgeschlossen

Auch eine Übertragung von Erregern oder krankmachenden Proteinen ist aufgrund dieses Verfahrens nicht mögich.
Gleichzeitig sorgt diese Herstellungsweise für die Elimination der Artspezifität bei gleichzeitiger Konservierung der Organspezifität jedes Präparates.