Naturheilpraxis Johanna Pfüller - Übersicht über die Therapie

Infos zur Organotherapie:
Was ist Organotherapie?

Das Ziel der Organtherapie ist der Wiederaufbau von verkümmertem und die Regeneration von verletztem oder gestörtem Gewebe. Die Absicht ist also keine symptomatische, sondern eine möglichst kausale Behandlung der Beschwerden.

Grundidee der Organotherapie

Die Grundidee der Organtherapie liegt darin, die maximale Synthesekapazität einer Zelle wieder aufzubauen, indem man ihr die nötigen Induktionsstimuli von außen zuführt. Anders ausgedrückt werden auf der Mikroebene “Leitzahlen” verwendet, welche von Rezeptorkomponenten bestimmter Proteinen genutzt werden um durch diesen Signalcode ihren Zielort zu finden und ihre Information weiter zu geben.
Dieses Prinzip wird als HOMING-Effekt bezeichnet (Nobelpreis Prof. Blobel 1999).
Bei Mensch und Tier sind diese Signalsequenzen sehr ähnlich und können somit sogar im jeweils anderen System funktionieren.

Die Organotherapie ist also kein Verfahren, welches eine Substituierung oder Blockierung für den Organismus darstellt. Vielmehr ist es eine Regulation auf Zellniveau, welche auf sanfte Art und Weise die Zellen zur Regeneration anregt.