Naturheilpraxis Johanna Pfüller - Übersicht über die Therapie

Wie läuft eine Mikroimmuntherapie ab?

Die Mikroimmuntherapie macht sich die Tatsache zu Nutze, dass das Lymphatische System mit seiner Dichte an bestimmten weißen Blutkörperchen, den Lymphozyten, als Schaltzentrale des Immunsystems fungiert. Die Dichte solcher Immunzellen ist auf den Schleimhäuten besonders hoch, sodass eine Applikation an diese einen besonders starken therapeutischen Reiz setzen kann.
Die Verabreichung erfolgt aus diesem Grund in Form von Globuli, welche in entsprechender Dosierung in Kapseln abgefüllt sind und nach Öffnung unter die Zunge gegeben werden. Dies passiert in aller Regel morgens nach dem Aufstehen.
Die Therapiedauer hängt vom vorliegenden Krankheitsbild ab.