Gesunde Rezepte für Veganer von Heilpraktikerin Johanna Pfüller, Goldbacherstraße, Überlingen

Rezepte-Blog

Rezept Beeren Minze Muffin. Johanna Pfüller, Naturheilpraxis Überlingen
29. November 2017

Beeren-Minze-Muffins

Kuchen mit Grünzeug?! Klingt seltsam? Ist aber unglaublich lecker!

Das Zusammenspiel der süßen Würze von Kardamom und Zimt zusammen mit der angenehmen Frische von fruchtigen Beeren und frischer Minze verleihen diesen Muffins einen besonders köstlichen Geschmack. Dazu sind sie komplett glutenfrei und vegan und enthalten wertvolle Fettsäuren aus Mandeln, Lein- und Chiasamen, welche dazu beitragen können, Entzündungen zu lindern. Denn: Essen ist Medizin!


ZUTATEN (FÜR 6 GROßE ODER 12 KLEINE MUFFINS)

  • 100g Mandelmehl (oder den Trester verwenden, der bei der Herstellung von Mandelmilch entsteht!)
  • 100g Buchweizenmehl
  • 100g glutenfreie Haferflocken (z.B. von Alnavit)
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • ½ TL Vanillepulver
  • 80g Kokosblütenzucker
  • 2 EL Chiasamen
  • 3 EL Leinsamenmehl (+4 EL Wasser)
  • 300 ml Mandelmilch
  • 150g gemischte Beeren (frisch oder TK)
  • 1 Handvoll frische Minzblätter

ZUBEREITUNG

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit etwas Kokosöl ausfetten oder mit Muffinförmchen auslegen.
Alle trockenen Zutaten, bis auf das Leinsamenmehl, in einer Schüssel vermengen.
Das Leinsamenmehl in einer kleinen Schale mit dem Wasser verrühren, bis ein knetgummiartiger Klumpen entstanden ist. Zusammen mit den trockenen Zutaten und der Mandelmilch in der Küchenmaschine vermengen, bis es eine gleichmäßige Teigmasse ergibt.
Den Teig in eine Schüssel geben und vorsichtig die Beeren und die Minzblätter unterheben.
In die Muffinförmchen füllen und ca. 20-30 Minuten (je nach Muffin-Größe) backen.

Guten Appetit!